// Sie lesen ...

Kategorie: Aktuelles

Tagung: Offene Verwaltung – Gemeinsam den Wandel gestalten

Am Samstag, 12. November 2011, findet in der Gesamtschule in Wuppertal-Barmen, Unterdörnen 1, von 09:30-18:30 Uhr eine regionale  Tagung zu den Themen Offene Verwaltung (Open Government), Open Data, Bürgerbeteiligung und Bürgerhaushalt statt. Alle BürgerInnen aus NRW und darüber hinaus, mit Interesse an mehr Transparenz und mehr Beteiligungsmöglichkeiten an politischen Prozessen sind herzlich willkommen. Ganz besonders eingeladen sind auch diejenigen, die durch ehrenamtliches Engagement Verantwortung für ihr Gemeinwesen übernehmen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung verheißt für ihre neue Open-Government-Offensive nicht weniger als Offenheit, Information und Partizipation. Auf der Wuppertaler Tagung werden Bürgerinnen und Bürger, politisch Verantwortliche und Verwaltungsmitarbeiter ihre Vorstellungen einer offenen Verwaltung präsentieren und disktuieren.

  • Was bedeutet Open Government?
  • Was bedeutet Open Data?
  • Wie sieht das in der Praxis aus?
  • Was Welche Ideen, Vorstellung und Erwartungen haben BürgerInnen und Fachleute?
  • Wo gibt es gute Beispiele, von denen man lernen kann?
  • Wo gibt es interessante Kooperationspartner mit denen man kooperieren kann?
  • Wie kann die Politik durch Crowdsourcing bessere Entscheidungen fällen?
  • Wie können BürgerInnen produktiv in politische Planungs- und Entscheidungsprozesse eingebunden werden?
  • Wie kann man öffentliche Haushalte transparent darstellen?
  • Wie können Verwaltung und Community zusammenarbeiten?
  • Wie können BürgerInnen mit der Wissenschaft zusammenarbeiten?

Diese und viele andere Fragen werden auf der Veranstaltung in zahlreichen kleinen Runden diskutiert, in denen jeder zu Wort kommen kann. Die bunte Mischung macht den besonderen Reiz der Veranstaltung aus. Laien tauschen sich mit anderen Laien, mit Experten und mit Politikern über gemeinsame Interessensgebiete aus. Jeder kann von jedem lernen.

Die Nutzung des Internets hat bei der Gestaltung des Wandels einen zentralen Stellenwert. Internetnutzer  und die von ihnen verstärkt genutzten sozialen Medien wie Wikipedia, Twitter oder Blogs beruhen ursprünglich auf simplen Technologien. Das wirklich Innovative an diesen Technologien ist die Art und Weise, wie Menschen mit ihnen umgehen: Sie erstellen gemeinsam Texte, Ideen, Konzepte. Sie diskutieren, verwerfen, holen Rat ein und dies alles unter den Augen einer Öffentlichkeit, die zu fast jedem Spezialgebiet Experten bereit hält. Mit dieser Methodik kann man jedes beliebige Problem mit vielen anderen gemeinsam bearbeiten. Diese neue Kultur bedeutet eine soziale Innovation, die Politik und Gesellschaft grundlegend verändert.

(Philipp Müller erklärt Open Government, Open Data und Koproduktion)

Ein praktisches Beispiel: Haushaltssteuerung und Open Government müssen eng miteinander verbunden werden. Es genügt nicht, die traditionellen Haushalte, die im Grunde nur Finanzexperten durchschauen, als Bürgerhaushalte öffentlich zugänglich zu machen. Es geht zu allererst darum, die Haushalte auch öffentlich verständlich zu machen, transparent und messbar an überzeugenden (ehrlichen) Kriterien, vor allem so, dass die Wirkung von Politik gemessen und damit nachvollzogen werden kann (siehe hierzu z.B.http://bund.offenerhaushalt.de/). Bürgerhaushalte ohne Umsteuerung in den Haushalten machen keinen Sinn.

Die Tagung wird – ebenso wie die Vorläuferveranstaltung Open Government Meetup in Köln – als Barcamp (Definition >) organisiert, so dass das genaue Programm erst am Tag der Veranstaltung aus den Beiträgen der TeilnehmerInnen entsteht. Selbstverständlich können bereits vorher Themenvorschläge angemeldet werden. Das ist sogar sehr erwünscht, damit die Interessenschwerpunkte der TeilnehmerInnen sichtbar werden. Die Organisations- und Programmplanung im Vorfeld der Veranstaltung ist öffentlich und hier einsehbar. Auf diesem Pad (Definition >) kann man z.B. direkt Themenvorschläge eintragen oder sich als Teilnehmer anmelden.

Anmeldung

Alternativ können Sie sich gerne auch direkt hier über das Anmeldeformular anmelden:

Anmeldung
  1. (benötigt)
  2. (benötigt)
  3. (korrekte E-Mail-Adresse benötigt)
 

cforms contact form by delicious:days

Mit dem Absenden Ihrer Nachricht stimmen Sie zu, dass der genannte Name, die genannte E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von Bürgerhaushalt Wuppertal im Zusammenhang mit der von Ihnen verfassten Nachricht gespeichert werden. Selbstverständlich werden weder E-Mail-Adresse, noch Ihr Name oder die IP-Adresse veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Mehr in den Datenschutzhinweisen.

 

Diskussion

3 Kommentare für “Tagung: Offene Verwaltung – Gemeinsam den Wandel gestalten”

  1. [...] auf Landes- und Kommunalebene? Am Samstag, 12. November 2011, findet dazu in Wuppertal-Barmen eine regionale Tagung statt. Offene Verwaltung, Open Data, Bürgerbeteiligung und Bürgerhaushalt sind die [...]

    Geschrieben von Grassroots in Wuppertal – Offene Verwaltungen auf Landes- und Kommunalebene « Datenkultur, Datenverwaltung, Datenzukunft « Data Blog | 27. Oktober 2011, 12:59
  2. noch ist mir die Möglichkeit einer Beteiligung aller Bürger angesichts immer komplizierterer Vorgänge zur Wahrung von Datensicherheit nicht klar ! Offene Daten , transparente Verwaltung : das klingt zumindest erstmal kontraproduktiv ; obwohl ich es für sehr begrüßenswert hielte !

    Geschrieben von sabine martiny | 9. November 2011, 14:11
  3. [...] Veranstaltungen am 11.10.2011 (Was wollen die Bürger?) und 12.11.2011 (Tagung “Offene Verwaltung” ) wurde das Ziel Bürgerbeteiligung an der Aufstellung des kommenden Haushalts thematisiert und [...]

    Geschrieben von Bürgerhaushalt Wuppertal | Bürgerbeteiligung am Haushalt: Das wollen die Bürger | 21. November 2011, 21:03

Einen neuen Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie auch die Kommentarrichtlinien.

Mit dem Absenden des Kommentars stimmen Sie zu, dass der genannte Name, die genannte E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von Bürgerhaushalt Wuppertal im Zusammenhang mit dem von Ihnen verfassten Kommentar gespeichert werden. Selbstverständlich werden weder E-Mail-Adresse, noch Ihr Name oder die IP-Adresse veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Mehr in den Datenschutzhinweisen.